Ergebnisse Regionalwettbewerb Jugend musiziert 2024

Gratulation zur erfolgreichen Teilnahme am "Regionalwttbewerb Jugend Musiziert"!

Die 22 Schüler:innen der M&KS Velbert nahmen in den Kategorien „Blasinstrumente solo“, „Zupfinstrumente solo“ sowie „Duo Klavier und ein Streichinstrument“ teil.

Zwei dieser Schüler:innen absolvierten mehrere Wertungsspiele: Jennie Gu mit der Blockflöte in der Solowertung und am Klavier zusammen mit Violine in der Duowertung sowie Tjark Schulte – der kürzlich erst die Aufnahmeprüfung als Jungstudent in der Detmolder Musikhochschule bestanden hat - mit dem Saxofon in der Solowertung und als Klavierbegleiter von zwei weiteren Saxofonsolist:innen, womit er zweimal den Ersten Preis für die Begleitung erhielt.

Erste Preise wurden insgesamt 17-mal vergeben, davon 7 mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb und zwei für die Klavierbegleitung. Über zweite Preise können sich 7 Schüler:innen der M&KS Velbert freuen.

Ergebnisse der Schüler:innen der M&KS Velbert auf Regionalebene im Einzelnen

Kategorie Blasinstrumene solo

Blockflöte

Jennie Gu, AG II 23 Punkte 1. Preis  (Weiterleitung LW) | Dozentin Karin Broszukat

Querflöte

Maylea Klein, AG II 21 Punkte 1. Preis

Rosalie Baumgart, AG III 20 Punkte 2. Preis | Dozentin: Anja Lungwitz

Klarinette

Emma Halberkamp, AG III 22 Punkte 1. Preis

Frieda Krauel, AG III 24 Punkte 1. Preis (Weiterleitung LW)

Frida-Carlotta Schad, AG III 20 Punkte 2. Preis | Dozentin: Katharina Ortlinghaus

Saxofon

Sverre Nußbaum, AG Ib 24 Punkte 1. Preis

Paula Schulze-Oechtering, AG III 19 Punkte 2. Preis

Felix Kotzwander, AG IV 24 Punkte 1. Preis (Weiterleitung LW)

Joshua Poroye, AG V 23 Punkte 1. Preis (Weiterleitung LW)

Tjark Schulte, AG V 25 Punkte 1. Preis (Weiterleitung LW) | Dozentin: Melanie Anker


Annika Goschau, AG III 21 Punkte 1. Preis | Dozent: Nils Powilleit

Trompete

Henrik Magnus Lachmann, AG Ia, 24 Punkte 1. Preis

Finn Puppel, AG Ib 24 Punkte 1. Preis

Leonard Sinha, AG II 20 Punkte 2. Preis

Ronja Heppekhausen, AG III 22 Punkte 1. Preis

Charlotte Dorothea Fausten, AG IV 23 Punkte 1. Preis (Weiterleitung LW)

Dozent: Alexander Ruffing

Kategorie Zupfinstrumente solo

Gianluigi Caruso, AG Ib 19 Punkte 2. Preis

Luisa Löbbert, AG II 19 Punkte 2. Preis

Dozentin: Laura Hiller

Sophie Gu, AG Ib 25 Punkte 1. Preis

Dozent: Markus Sich

Sönke Zielesny, AG III 18 Punkte 2. Preis

Dozentin: Susanne Hilker

Kategorie Duo: Klavier und ein Streichinstrument

Emilie Limper (Violine)

und Jennie Gu (Klavier), AG II 24 Punkte 1. Preis

Weiterleitung LW

Dozentin (Violine): Kerstin von Bargen

 

Wettbewerbsaufbau

Der pyramidenförmige Aufbau von „Jugend musiziert“ spiegelt die doppelte musikpädagogische Funktion der Wettbewerbe wider: die Breitenförderung auf Regionalebene und die Findung und Förderung von Hochbegabten auf Bundesebene.

 

Altersgruppen

Anhand von Altersgruppen werden die Schüler:innen in eine der sechs Altersgruppen (AG) eingeteilt:

Altersgruppe Ia: 8 Jahre und jünger

Altersgruppe Ib: 9 – 10 Jahre

Altersgruppe II: 11 – 12 Jahre

Altersgruppe III: 13 – 14 Jahre

Altersgruppe IV: 15 – 16 Jahr

Altersgruppe V: 17 – 18 Jahre

Altersgruppe VI: 19 – 21 Jahre

 

Erster Preis                                         Dritter Preis

Regionalwettbewerb 25-21 Punkte   16-13 Punkte

Landeswettbewerb 25-23 Punkte      19-17 Punkte

Bundeswettbewerb 25-24 Punkte      21-20 Punkte

 

Weiterleitung zur nächsthöheren Wettbewerbsebene

Während bei den Regionalwettbewerben 21 Punkte für einen ersten Preis ausreichen, sind beim Bundeswettbewerb (BW) 24 Punkte dafür nötig.

Gewinner:innen des Ersten Preises, die mindestens 23 Punkte erreicht haben, werden in der AG II beim Regionalwettbewerb automatisch zum Landeswettbewerb (LW) und ab der AG III beim LW automatisch zum Bundeswettbewerb (BW) weitergeleitet. In der AG I geht eine Teilnahme also nicht über die Regionalebene hinaus und in der AG II endet sie auf Landesebene.


Ablauf

„Jugend-Musiziert“-Teilnehmer:innen wird ein Beratungsgespräch mit der Jury (in der Regel Juryvorsitzende/r und Fachjuror/en) angeboten. Das Gespräch wird mit dem/n Teilnehmer:innen geführt. Eltern und Musiklehrer:innen dürfen gerne anwesend sein und Notizen machen, was in der Nachbereitung oft sehr sinnvoll ist.

 

 

 

lib.footerAddress nicht gefunden
lib.footerOeffnungszeiten nicht gefunden